Vom Ego zum Einheitsbewusstsein

Spirituelle Entfaltung mit Anssi

– online guided –

BIS

30.06

SELBSTERKENNTNIS

Erkenne, was du wirklich bist: Freiheit, Liebe, Freude, Frieden, Sinn. Dein Wesen ist nicht auf deine menschliche Erscheinungsform beschränkt. Es existiert auch jenseits von Raum und Zeit. Es wird den Tod überdauern. Hier kannst du dies erkennen.

UNTERSCHEIDUNGSKRAFT

Lerne, die Ich-Täuschungen des Egos von deiner wahren Natur zu unterscheiden. Du musst dich nie bedroht, ungeliebt oder unsicher fühlen. Das ist nicht deine Natur. Jedes Leid ist eine Ich-Täuschung. Hier lernst du, dies zu durchschauen.

ÜBUNG & HINWEISE

Erhalte eine kraftvolle Übung und zahlreiche Hinweise zur Selbsterforschung. Entdecke eigenständig die Wahrheit, die du bist. Hier bekommst du das Navi, das dich ans Ziel führt.

SPIRITUELLER GUIDE

Wer könnte dich besser auf deiner inneren Reise begleiten, als jemand, der bereits dort ist, wo du hinmöchtest? Mein Name ist Anssi und ich bin dein spiritueller Guide. Warum ich? Hier meine Story ...

Meine Story

Vom Vodkahändler zum Guru

BEKANNT AUS:

Hallo geliebtes Wesen,

der Tag, an dem sich mir das größte Wunder meines Lebens offenbarte, begann schmerzhaft.

Wir schreiben den 21. Januar 2009. Ort: Berlin. Alter: 29. Beruf: Vertriebler im Vodkahandel. Interesse an spiritueller Erleuchtung: Null.

Meine damalige Partnerin hatte sich von mir getrennt, ohne Nennung von Gründen, und das schmerzte mich an diesem Tag besonders. Irgendwie fühlte ich mich minderwertig, ungeliebt und ja: unfair behandelt.

In dieser Stimmung saß ich zuhause, als mir etwas einfiel: Ich hatte mir doch dieses eine Buch gekauft. Jakob, einer meiner engsten Freunde, hatte mir eingeredet: "Du musst dir das Buch kaufen!" Gesagt, getan. Ich ahnte nicht, dass dieses Buch meine ganze Realität verwandeln würde. An diesem Tag.

 

Da ich den Trennungsschmerz nicht mehr ertragen wollte, bot die Aussicht auf die Lektüre eine willkommene Ablenkung. Also holte ich das Buch aus meinem Regal, setze mich zurück auf mein hellgraues Sofa und begann zu lesen. Titel: Jetzt – Die Kraft der Gegenwart, von Eckhart Tolle.

Ich hatte keine Ahnung, worum es in diesem Buch ging, aber schon die Überschrift des ersten Kapitels knallte wie eine mentale Ohrfeige: „Du bist nicht dein Verstand“.

 

Sofort tauchte eine Frage in mir auf, die ich mir noch nie gestellt hatte: Kann es wirklich so sein, dass ich nichts von dem bin, was ich denke?

 

Falls der Autor recht hatte, konnte es nur eine brisante Schlussfolgerung geben: Ich wusste nichts. Denn alles, was ich wusste, war eindeutig in meinem Verstand. Doch jener war ich scheinbar gar nicht.

Als Bücherwurm bildete ich mir einiges darauf ein, viel zu wissen. Die Idee, dass ich scheinbar gar nichts weiß, hätte mich eigentlich abstoßen müssen, aber sie faszinierte mich. Vielleicht, weil sie die Aussicht auf etwas Neues bot.

Von da an konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Ich musste unbedingt herausfinden, ob es die Wahrheit ist, dass ich nicht mein Verstand bin. Und es dauerte nicht lange, bis ich die Wahrheit fand – oder sie mich?

Zu meinem Bedauern erinnere ich mich nicht, welcher Satz im Buch es war, doch sobald ich ihn gelesen hatte, machte er alles Gelesene überflüssig, denn: ein Wunder geschah. Ein Wunder, das jenseits aller für mich vorstellbaren Möglichkeiten lag.

Plötzlich war ich ein komplett anderes Wesen. Ein grenzenloses Wesen. Ein Wesen, das meine ganze Umgebung ausfüllte und darüber hinausging, jenseits von Raum und Zeit.

Plötzlich war „ich“ nicht mehr ich. Mein ganzes Ich war völlig aus meinem Geist verschwunden und mein Körper reduzierte sich auf einen kleinen Teil in mir. Ja, ich war nicht mehr im Körper, der Körper war in mir.

Ich wurde etwas Unbeschreibliches. Etwas, das glasklar wahrnehmen konnte, dass es nie geboren wurde, nie sterben konnte und schon seit einer zeitlosen Ewigkeit existierte. Etwas, das schon immer mein wahres Selbst war. Etwas, das die Essenz aller Wesen ist. Und nichts davon geschah in meinem Verstand.

Eine unermessliche Glückseligkeit erfasste mich. Eine Freiheit, die ich mir so nie hätte vorstellen können. Mein wahres Selbst war vollkommen frei vom Leid. Ich war immer in Sicherheit. Nichts hatte mich je bedroht. Und die Liebe, die ich im Außen suchte, war schon im Überfluss vorhanden – in mir.

Das Ganze wurde schlagartig so real, dass mir die sogenannte „Realität“ nur noch wie ein Traum vorkam. Mein Körper und meine Umgebung waren nicht mehr so echt, nicht mehr so relevant, wie das, was im Jenseits mit mir identisch war.

An diesem Tag wurde mir bewusst, worauf alle Religionen in Wahrheit hingewiesen hatten: Nicht auf einen Glauben an Gott, so wie ich immer dachte, sondern auf die Entdeckung des Göttlichen in uns selbst. Eine göttliche Realität, die in uns ist, die wir selbst sind und die realer ist als die vergängliche Welt.

Ich verlor schlagartig alle Ambitionen. Sie waren nicht mehr nötig. Ohne jeden Zweifel konnte kein Zukunftsziel mir mehr Erfüllung bringen, als der Genuss an meiner wahren Natur im Hier und Jetzt. Was für eine unendliche Erleichterung.

Endlich gab es nichts mehr zu verbessern. Nichts mehr zu tun. Endlich reichte es, einfach nur zu sein. Das Ganze erfüllte mich mehr, als ich es mir jemals hätte erträumen können.

 

Der 21.01.2009 war der beste Tag meines Lebens und der Beginn einer völlig neuen Seinsweise.
 

Schlussteil: Was bis heute geschah
In der ersten Zeit danach genoss ich nur das einfache Sein. Im Hier und Jetzt. Ich brauchte nichts.

 

Die einzige Vorsorge, die ich traf, war es, ein wenig Geld zu verdienen, um mir das Nötigste zu erhalten. Ansonsten interessierte mich die Zukunft nicht. Sie war ohnehin nie echt, wie mir deutlich bewusst wurde.

Ich hatte auch kein sonderliches Bedürfnis, das Wunder in die Welt zu posaunen – geschweige denn ein spiritueller Lehrer oder Guru zu werden. Ich wollte gar nichts mehr „werden“.

 

Wozu auch? Ich hatte in der Gegenwart mehr Freude am Sein, als ich es mir je hätte wünschen können. Grundlos. Es existierte keinerlei Mangel mehr. Die Zukunft hatte mir nichts anzubieten.


Doch das Leben hatte offensichtlich Pläne mit meiner menschlichen Erscheinungsform. Denn ohne dass ich etwas suchte, brachte es mich zunehmend in Situationen, in denen Menschen von sich aus begannen, mir Fragen zu stellen:

 

„Anssi, warum bist du so friedlich?“ „Anssi, wie wird man so?“ "Anssi, warum guckst du mich so komisch an?"

Ungefähr 2012 entdeckte ich die Freude und den inneren Ruf, über das Wunder unserer Natur zu schreiben. Mittlerweile habe ich 15 E-Books, 3 Bücher und über 1000 FB-Posts verfasst.

Ende 2019 passierte etwas Schönes: Der Verlag, der das wundersame Buch herausgab, das 2009 mein Leben für immer verändern sollte, publizierte auch zwei meiner Bücher, welche die gleiche Botschaft in die Welt trugen. So schloss sich der Kreis. Dem Leben sei Dank.

 

Was sonst noch geschah:

Ich genoss eine Ausbildung zum psychologischen Berater, spirituellen Lebensberater, bin vom Berliner Gesundheitsamt als Heilpraktiker für Psychotherapie geprüft und zertifiziert worden, sprach auf diversen Kongressen und wurde auf über 20 Kanälen interviewt.

Ich vertiefte mich in die Meditation, Kontemplation und Selbsterforschung und durfte über 900 Menschen auf ihrem Weg zur spirituellen Selbsterkenntnis begleiten.

Das Wort Guru stammt übrigens aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt: Der, welcher die Dunkelheit vertreibt.

 

Im Gegensatz zu den negativen Verknüpfungen, die dem Wort Guru oft anhängen, ist es eine sehr schöne und treffende Beschreibung für einen spirituellen Lehrer. Warum?

Weil die wahre Bedeutung des Wortes impliziert, dass ein Guru dir nichts gibt, er "vertreibt" nur, was deine wahre Natur verdunkelt, da deine wahre Natur bereits vollkommen ist.

In diesem Sinne ist es mir eine tiefe Freude, dir dabei zu helfen, das Wunder deiner wahren Natur zu entdecken. Denn aufgrund meiner Erfahrung wüsste ich nichts, was mehr Wert für dich haben könnte, als zu realisieren, wer du wirklich bist.

Unten findest du ein Angebot.

In Liebe

Anssi

Buddha-Figur

365 Tage mehr

Selbstliebe & Selbsterforschung

Verstehen

Deine spirituelle Entfaltung wird von 3 Faktoren begünstigt: Selbstliebe, Selbsterforschung und Gnade.

 

Die beiden Ersten liegen in deiner Hand. Die Selbstliebe steigt mit deiner Loslösung von Glaubensstrukturen und Handlungen, die mit deiner Natur fühlbar nicht im Einklang sind. Und die Selbsterforschung ist nur eine Frage deiner täglichen Widmung.

 

Was dir deine spirituelle Natur offenbaren wird, ist eine Kraft, die nicht deinem Willen unterliegt: Gnade. Doch du kannst dich durch Selbstliebe und Selbsterforschung für sie öffnen.

Tun

Als spiritueller Guide ist es meine Aufgabe, dir anzubieten, wie du dich zunehmend für die spirituelle Selbsterkenntnis öffnen kannst.

 

Selbstliebe: Durch deine Lebensfragen erkenne ich, wie du unbewusst Gedankenstrukturen wählst, die deine gegebene Selbstliebe verdunkeln, und weise dich im Dialog darauf hin.

 

Selbsterforschung: Ich zeige dir eine Meditation, die du täglich für 17 Minuten praktizieren kannst, damit sich die Lebenskraft mühelos in dir bündelt und eine Schwingung erreicht, in der alles Unwahre einfach von dir abfällt.

Sein

Je mehr du jetzt im Einklang bist, desto offener bist du für die Offenbarung deiner ewigen Natur – also das, was du jenseits deiner menschlichen Hülle bist.

In dem Moment, in dem sich dir deine ewige Natur offenbart, wird alles, was ich lehre, überflüssig. Meine Lehre ist nur ein Navi, das du nicht mehr brauchst, sobald du am Ziel bist.

 

Am Ziel wirst du erkennen, dass nichts und niemand dir deine wahre Natur nehmen oder geben kann. Denn sie ist, was du zeitlos bist, immer warst und immer sein wirst. Das ist wahre Freiheit.

Ablauf & Anmeldung

Wie die Jahresbegleitung beginnt, verläuft und endet:

1. Anmeldung

Du meldest dich per E-Mail an. Mehr dazu findest du unten.

 

 

2. Zahlung

Du überweist das Honorar.

 

 

3. E-Books

Du erhältst 4 meiner E-Books per E-Mail. Vorschau: www.anssi.guru/ebooks

 

 

4. Termin

Ich sende dir per E-Mail einen Termin-Vorschlag für unseren ersten Videocall zu und wir finden eine passende Zeit – Do, Fr, Sa oder So.

 

 

5. Videocall

Ich zeige dir eine Meditation zum Praktizieren deiner Selbsterforschung: die Kontinuitätskonzentration (KK).

 

Wir üben die KK zusammen ein, so dass du sie später auch alleine ausführen kannst.

Dauer des Videocalls: bis 90 Minuten.

 

 

6. Praxisplan

Ich sende dir per E-Mail einen Plan zur Selbsterforschung zu. Wie du den Plan nutzt, um dich selbst zu motivieren, die KK zu praktizieren, erkläre ich dir zum Zeitpunkt der Versendung.

 

 

7. Dialog

Nach dem ersten Videocall beginnt der E-Mail-Dialog.

Wann immer du es möchtest, schreibst du mir eine E-Mail mit einer Lebensfrage oder einer Bitte, das zu kommentieren, was du über deine Erfahrung mit der KK berichtest.


Das Ziel meiner Antwort wird es immer sein, dich so schnell wie möglich in die Erfahrung der spirituellen Selbsterkenntnis zu bringen, dich stärker dafür zu öffnen oder dir zu helfen, deine Selbsterforschung zu vertiefen.
 

Wann antworte ich dir?


Fall 1

Schreibst du mir am So, Mo oder Di, antworte ich dir am Donnerstag.


Fall 2

Schreibst du mir am Mi, Do, Fr oder Sa, dann antworte ich dir gleich am nächsten Tag.

 

Wann endet der E-Mail-Dialog? Genau ein Jahr nach unserem ersten Videocall.

Auf meinem Blog kannst du dir einen Eindruck verschaffen, wie ich auf Lebensfragen antworte:
www.anssi.guru/blog

 

 

8. Gutschein
Du kannst fünf weitere Videocalls – a 60 Minuten – in Anspruch nehmen, wie bei einem 5er-Gutschein.

Wenn du das nutzen willst, schreibst du mich einfach an und wir vereinbaren einen Termin.

 

Der Gutschein bleibt bis zum Ende des E-Mail-Dialogs gültig.


9. Abschied

Sobald der E-Mail-Dialog endet, sende ich dir einen Termin-Vorschlag für unseren letzten Videocall zu.

So können wir uns von Angesicht zu Angesicht verabschieden, deine letzten Fragen klären oder ein letztes Mal in die Selbsterforschung eintauchen.

Dauer: bis 60 Minuten.



So meldest du dich an:
 


1. Überprüfung
Bevor du dich anmeldest, nutze bitte deine Herz-Intelligenz, um zu prüfen, ob dir mein Angebot überhaupt dienen wird. Wie?

Sage laut oder innerlich folgenden Satz: "Ich möchte mich von Anssi ein Jahr lang begleiten lassen."

Dann lausche mit einem stillen Geist, welches Gefühl im Herz-Raum sofort entsteht, nachdem du den Satz gesagt hast.

Ist da Freude, Leichtigkeit, eine Erhebung, eine Kraft, eine Weite, etwas Lichtvolles oder vielleicht sogar eine Angst?

Denn jenes sind sichere Zeichen dafür, dass dir mein Angebot dienen wird, ganz gleich, was dein Verstand für Zweifel hegt.


2. Anmeldung
Schreibe mir eine E-Mail, in der du mir folgende Frage beantwortest:
Warum möchtest du, dass ich dich ein Jahr lang begleite?

Sende mir deine Antwort – möglichst kurzgefasst – unter dem Betreff „Jahresbegleitung“ an: love@anssi.guru (klicke einfach auf den Link, um deine E-Mail-App zu öffnen).


3. Entscheidung
Wenn mein Herz zustimmt, dass ich dir dienen kann, sende ich dir die Honorarsumme und die Kontodaten.

Dann kannst du dich entscheiden, ob unsere gemeinsame Reise nach Innen beginnt.

Wenn nicht, sende ich dir auf Anfrage gerne eine Liste anderer Guides zu, die dir vielleicht besser helfen können.

Das ganze Angebot gilt bis zum 30.06.2020.

Zen-Steine

Empfehlungen

Lieber Anssi,

 

dieser Austausch mit dir ist das Beste, was mir in diesem Leben passiert ist, denn er führt nach Hause, zum wahren Selbst. Dein großes, unermüdliches Engagement in der Unterstützung zur Selbsterkenntnis in einer einfachen, klaren und authentischen Weise beeindruckt und berührt mich sehr und hinterlässt tiefe Spuren in mir. Deine Tiefe ist nicht zu „unterbieten“ und geht auf den Grund. Ich danke dir von ganzem Herzen für alles!"

Marianne

Kontakt  |  ImpressumDatenschutz

Copyright © Anssi Antila - Alle Rechte vorbehalten