• Anssi

#2 Satsang | Fragen & Antworten

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Frage 1

Wie kann einem Menschen geholfen werden, der seit vielen Jahren keine Fragen hat, außer dieser? Und dennoch absolut nichts begreift.

Anssi

Das Nichts-Begreifen muss kein Nachteil sein. In der Tat ist es eine wunderbare Ausgangsbedingung, um spirituell zu erwachen.

Versuche nicht, das Nichts-Begreifen durch ein Begreifen zu ersetzen, maximiere stattdessen das Nichts-Begreifen. Schließe diese Lücke nicht, vertiefe sie. Dehne den Moment des Nichts-Begreifens aus. Mache ihn zeitlich länger und länger und länger.

Da ist scheinbar jemand in dir, der nichts begreift und daher Hilfe will. Aber du begreifst das. Du begreifst, dass du nichts begreifst. Das ist ein Begreifen. Löse dich auch von diesem Begreifen.

Löse dich von jeglichem Begreifen-Wollen. Hier und jetzt. Werde so leer im Geiste, leer von einem Begreifen-Wollen, leer von einem Wissen, leer von einer mentalen Identität bis du eine grundlose Erfüllung erfährst.

Oder: Bis dir spontan offenbart wird, dass du die Essenz aller Formen des Universums bist und daher auf einer tieferen Ebene des Seins „begreifst“, was ALLES ist, weil alles die gleiche Essenz hat: dich.

Diese Offenbarung erschließt sich dir in der Leere, im absoluten Nicht-Begreifen. In der Abwesenheit des Begreifens, dass du nichts begreifst.

Leere dich von deinem Ich im Geiste. Sei Nichts. Sei Niemand. Sei Leere. Bis das Leben dich ohne dein Zutun erfüllt. Vertraue, dass das Leben dies kann.

Frage 2

Ich bin sehr geräuschempfindlich (Fernseher vom Nachbarn, Hundegebell). Wie kann ich es schaffen, dass es mich nicht mehr berührt?

Anssi

Im Grunde hast du drei Optionen: Hingehen, Weggehen oder Hingeben.

Ich werde gleich mehr Worte zum "Hingeben" sagen, was aber nicht bedeutet, dass dies immer der richtige Weg ist. Der richtige Weg ist immer der, der das gewünschte Resultat bringt.

Hingehen:

Du sprichst mit deinem Nachbarn.

Weggehen:

Du ziehst in eine ruhigere Gegend.

Hingeben:

Du erkennst, dass jedes Geräusch eine Ausdrucksform deines Bewusstseins ist. Dein Bewusstsein (dein wahres Selbst) hat es erschaffen – auch den Nachbarn. Nichts, was dein Bewusstsein erschafft, stört das Bewusstsein, sonst würde es das nicht erschaffen. Und du bist Bewusstsein.

Aber eine andere Instanz in dir, die so tut, als sei sie dein Ich, indem es in deiner Gedankenwelt erscheint, stellt sich gegen deine Schöpfung, weil es sich durch Leid aufrechterhält. Es will leiden, es will, dass du dich gestört fühlst. Diese Instanz nennen wir das Ego, die Persona oder den Widersacher etc.

Dein Ego ist der Widerstand gegen das, was ist.

Das Ego glaubt, dass das Geräusch dir nicht dient. Wenn du diesem Glaubenssatz vertraust, fühlst du dich gestört. Warum? Weil der Glaube nicht wahr ist. Tatsächlich stört dich kein Geräusch. Was dich stört, ist der Glaube, dass das Geräusch dich stört.

Löse dich von diesem Glauben. Gib ihn hin. Gib ihn auf. Tue einmal so, als wäre das Geräusch ein dienlicher Teil von dir, liebe das Geräusch als dich selbst und schaue, was passiert.

Frage 3

Stand es zu meiner Geburt schon fest, ob/dass ich diese Frage stellen werde, und war unabwendbar?

Anssi

Ja und Nein.

Frage 4

Ich bin seit Jahren beruflich total unglücklich. Trotz viel Meditation und Nachdenken finde ich nicht heraus, was passt. Wie finde ich meine Bestimmung?

Anssi

Du findest deine Bestimmung nicht durch Meditation oder Nachdenken, sondern durch aktives Tun.

Um herauszufinden, was dir mehr Freude macht, musst du tun, was dir Freude macht. Warum? Weil du die Idee, was deine Bestimmung ist, nur empfangen kannst, wenn du in einer entsprechend hohen Schwingung bist. Wie kommst du in diese Schwingung?

Verstehe zunächst, dass es zwei „Bestimmungen“ gibt, nicht nur eine. Es gibt eine primäre Bestimmung und eine sekundäre. Was du als Bestimmung bezeichnest, ist die sekundäre, nicht die primäre.

Deine primäre – und damit wichtigere – Bestimmung ist keine konstante Lebensaufgabe, keine Berufung oder Mission. Deine primäre Bestimmung ist, das zu tun, was dir hier und jetzt am meisten Freude bereitet, von allen Optionen, die dir jetzt zur Verfügung stehen.

Wähle einfach die beste Option aus und tue sie. Bis die Aktivität aufhört, Freude zu bereiten (für heute) und dann wähle wieder die Beste und danach wieder die Beste.

Priorisiere das am Tage. Denn solange du deiner primären Bestimmung nicht ausreichend folgst, kannst du die Idee für deine Lebensaufgabe (sekundäre Bestimmung) nicht empfangen.

Durch Meditieren oder Nachdenken verschwendest du also nur deine Zeit – es sei denn, dies ist im jeweiligen Augenblick gerade das, was dir am meisten Freude bereitet.

Denn Freude (Begeisterung) ist der Maßstab dafür, ob du jetzt gerade deiner primären Bestimmung folgst. Ganz egal, was du tust oder lässt. Das kann auch etwas Simples wie ein Spaziergang sein. Aber du „musst“ es tun, statt nur darüber nachzudenken.

Tue, was immer dir jetzt gerade am meisten Freude bringt, OHNE eine Erwartung an ein Ergebnis. Tue es, wie ein Kind es tun würde, das Freude am Spielen hat und damit nicht irgendetwas erreichen will (wie eine Bestimmung finden). Genieße einfach dein Sein. Immer mehr. Tue das so oft am Tage, wie du kannst, und deine Berufung wird sich dir von ganz alleine offenbaren. Warum?

Weil sich dadurch deine Schwingung erhöht, so dass du immer bessere Ideen empfängst, was du noch alles ausprobieren könntest und du durch das Ausprobieren zunehmend unterscheiden lernst, welche Aktivitäten dir mehr Freude bringen als andere, die du dann zu deinem Beruf machen könntest.

Wage Neues. Wage es, glücklich zu sein. Wage es, wie ein Kind zu sein, das „sinnlos“ Freude am Spielen hat. Dahinter liegt ein tieferer Sinn. Deshalb tun es Kinder von Natur aus und entwickeln sich so am schnellsten. Warum? Weil sie ihrer Freude folgen.

Frage 5

Wie geht es weiter "post Erleuchtung" - wenn es ja praktisch nirgends mehr "weiter" geht?

Anssi

Werde erst erleuchtet und dann stellst du dir diese Frage nicht mehr. Nur das Ego fragt nach einem Weiter, weil es a) glaubt, die Zukunft sei real und b) weil es die Erfahrung nicht kennt, dass die höchste Erfüllung jetzt ist, man sie selbst ist und es keinen anderen Augenblick gibt außer diesen.

Für ein „Weiter“ gibt es keine Notwendigkeit in der Erleuchtung. Du versuchst also, das Pferd hinter den Wagen zu spannen. Werde erst erleuchtet, wenn das dein Wunsch ist, und das „Weiter“ löst sich auf.

Frage 6

Jede Nacht denke ich, ich muss ein Video rausbringen. Es hilft vielen Menschen. Morgens verlässt mich der Mut. Wie komme ich zu mehr Mut?

Anssi

Durch Mut. Mehr Mut bekommt man nur durch Mut. Es ist ein Trugschluss, zu glauben, dass es anders ginge.


Es geht nur so: Man handelt entgegen der Angst (Mut), man macht die Erfahrung, dass man es überlebt und meistens unerwartet positive Dinge resultieren. Dadurch gewinnt man mehr Selbstvertrauen und wird noch mutiger.

Fazit: Nur Mut führt zu mehr Mut. Nichts anderes. Da kannst du lange warten. Tue es. ;)

Frage 7

Manchmal tue ich Dinge, die ich nicht wirklich will, und fühle mich wie fremdgesteuert. Gibt es so etwas wie Besetzungen oder Fremdenergien?

Anssi

Ja und nein. „Fremde“ Energien gibt es nicht, weil du jede Energie bist, auch die undienlichen Energien. Auch der Glaube, du seist ein Opfer dieser Energien, ist eine undienliche Energie.

Du bist nie ohnmächtig, denn selbst der Glaube, dass du es bist, entstammt deiner Kraft, diesen Glaube zu wählen. Wähle weise.

Einen dienlichen Glauben, also einen, der mit deiner Natur harmoniert, erkennst du daran, dass er sich gut anfühlt. Wähle, was sich gut anfühlt. Alles andere ist keine gute Wahl und ermächtigt dich nicht.

Frage 8

Was ist der Sinn des Lebens?

Anssi

Dich selbst zu erkennen. Denn nur das befreit dich von der Sinnfrage. In dem Moment, wo du deine ewige Natur erkennst, fällt Sinn und Sein zusammen. Sie werden eins.


Dann stellt sich die Sinnfrage nicht mehr, weil der Fragende sich als Illusion herausstellt und weil dein bloßes Dasein für dich erlebbar mit Sinn geladen ist. In jedem Moment. Bedingungslos.

Einen Mangel an Sinn fühlt man nur dann, wenn man sich nicht vollständig fühlt. Etwas fehlt. Und man fühlt sich nicht vollständig, weil man etwas zu sein glaubt, was man tatsächlich nicht ist.

Das, was wir wirklich sind, ist voll von Sinn. Daher ist Selbsterkenntnis der direkteste Weg, um den Sinn des Lebens zu erkennen. Denn du bist das Leben. Mehr als das.

Frage 9

Gibt es eine Lebensaufgabe oder einen Auftrag oder geht es nur um Wachstum und Bewusstseinserweiterung in unseren Leben?

Anssi

Es geht um alles, was speziell dir Freude bereitet. Ob das eine Lebensaufgabe ist, ein Auftrag, Wachstum oder Bewusstseinserweiterung ist sekundär.

Der Verstand kann nicht bestimmen, worum es geht. Es geht darum, dass du im Einklang mit deiner Natur lebst. Hier und jetzt.

Ob oder wie weit du im Einklang mit deiner Natur bist, bestimmt nicht dein Verstand, er besitzt keinen Maßstab dafür. Du merkst es nur daran, wie wohl du dich gerade fühlst. Und wenn du dich wohlfühlst und glücklich bist, ist dir die gestellte Frage herzlich egal.

Frage 10

Wie schaffe ich es, meine innere Wut gegen mich und andere Menschen in Liebe umzuwandeln?

Anssi

Indem du die Wut liebst. Liebe dich inmitten der Wut. Denn in dem Moment, wo du der Wut mit Liebe begegnest, ihr also vollkommen erlaubst, da zu sein, wie einem guten Freund, löst sich der Widerstand gegen sie auf.

Und dort, wo kein Widerstand herrscht, erblüht natürlicherweise die Liebe. Weil sie immer da ist, wenn wir ihren Fluss nicht durch unsere eigene Vorstellung von dem, wie unser Zustand gerade „sein sollte“, blockieren. Und selbst dann ist sie da. Bedingungslos.

-----------------------------------


Du willst auch eine Frage stellen?

Abonniere meinen Newsletter und warte, bis du den ersten Newsletter empfängst. Dort erfährst du, wie du mir eine Lebensfrage stellen kannst.

Hier kannst du meinen Newsletter abonnieren:

www.anssi.guru/newsletter

-----------------------------------


Meine Story – Vom Vodkahändler zum Guru:

https://www.anssi.guru/story

-----------------------------------

Herzerfolg – Das Online Jahrestraining:

https://www.anssi.guru/herzerfolg

-----------------------------------


Unterstütze die Erleuchtung aller:

Teile diesen Blog mit deinen Liebsten.

-----------------------------------


Foto: Kellie Churchman

0 Ansichten

Kontakt  |  ImpressumDatenschutz

Copyright © Anssi Antila - Alle Rechte vorbehalten